Die Programmiersprache Ruby

Blog|

Forum|

Wiki  


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einfache GUI für Ruby
BeitragVerfasst: 09 Mai 2014, 19:05 
Offline
Schüler

Registriert: 09 Mai 2014, 18:56
Beiträge: 28
Ich beginne gerade damit die Programmiersprache Ruby zu erlernen
Ich komme eigendlich von Java und arbeite dort unter NetBeans
mit Swing Komponenten. Nun wäre es schön auch meine Ruby Programme
mit einer GUI zu versehen. Deshalb hier die Frage gibt es:
1. Eine einfach zu verwendende Ruby Erweiterung dafür
2. Und wenn ja - und vielleicht einige -
lässt sich dies einfach Nachrüsten
( und mit einfach meine ich leider Einfach bin
nämlich noch ein recht grüner Anfänger )

Danke im Vorraus

Mungo 1981


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfache GUI für Ruby
BeitragVerfasst: 09 Mai 2014, 21:41 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
Mungo1981 hat geschrieben:
Eine einfach zu verwendende Ruby Erweiterung dafür


Viele Leute sage, einfache GUIs mit Ruby bekommt man am besten mit Shoes: http://shoesrb.com/. Allerdings bettet Shoes einen eigenen Ruby-Interpreter ein, das ist insofern kein „vanilla“ Ruby mehr[1]. Abgesehen davon kommt Ruby selbst mit der tk-Bibliothek, die allerdings sehr spärlich dokumentiert ist. Ich persönlich verwende für GUIs momentan die gtk-Gem-Familie, die eine ausführliche Dokumentation besitzt und hervorragend funktioniert. Leider hat sich jedoch das GTK3-Entwickler-Team dazu entschlossen, alle Macht daran zu setzen, GTK3 unansehnlich zu machen, sodass es zwar hervorragende Ruby-Bindings für GTK3 gibt, GTK3 selbst aber außerhalb von GNOME unbenutzbar wird. Abgesehen hiervon gibt es noch ruby-qt, die Ruby-Bindings für Qt, die aber AFAIK nicht mehr entwickelt werden.

Ich würde dir momentan den gtk2-Gem empfehlen, das scheint noch die momementan brauchbarste Option zu sein. Dazu existiert auch ein Tutorial.

Vale,
Quintus

[1]: Hat jemand zufällig Ahnung davon, ob man beim Shoes-Projekt mal an mruby gedacht hat?

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfache GUI für Ruby
BeitragVerfasst: 09 Mai 2014, 23:21 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 21 Mai 2007, 11:30
Beiträge: 1283
Wohnort: Thüringen
Zitat:
[1]: Hat jemand zufällig Ahnung davon, ob man beim Shoes-Projekt mal an mruby gedacht hat?
Shoes 3 wird meines Wissens nicht mehr weiterentwickelt - auch weil kaum einer in Whys Code durchblickt ^^°
Shoes4 ist schon keine Embed-Anwendung mehr sondern ein normales Ruby-Gem. Derzeit basiert es auf JRuby und kann von github geladen werden (https://github.com/shoes/shoes4).

btw. wenn du JRuby nutzt kannst du auch von Ruby aus Swing benutzen. Ansonsten gibt es für so ziemlich alle großen GUI Bibliotheken auch RubyWrapper: WxRuby, RubyTK, GTK+, rubyqt usw.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfache GUI für Ruby
BeitragVerfasst: 09 Mai 2014, 23:35 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
Kai hat geschrieben:
Shoes4 ist schon keine Embed-Anwendung mehr sondern ein normales Ruby-Gem


Ah ok, dann bin ich nicht auf dem aktuellen Stand. Danke für die Korrektur.

Kai hat geschrieben:
Ansonsten gibt es für so ziemlich alle großen GUI Bibliotheken auch RubyWrapper: WxRuby, RubyTK, GTK+, rubyqt usw.


Und alle haben sie ihre Probleme. wxRuby wird seit Jahren nicht mehr entwickelt (Hanmac arbeitet an neuen wxWidgets-Bindings für Ruby, die sind aber noch nicht fertig), Tk ist schlecht dokumentiert und hat ein Aussehen à la 90er, GTK wird von den GNOME-Entwicklern gerade an die Wand gefahren und für Qt gibt es mehrere Ruby-Bindings, die scheinbar nicht aktiv entwickelt werden.

Aufgrund dieses desolaten Zustands schreibe ich meine GUIs momentan lieber mit C++. Erleichtert im Übrigen die Entwicklung für Windows als primäres Ziel von GUI-Anwendungen.

Vale,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfache GUI für Ruby
BeitragVerfasst: 15 Mai 2014, 16:34 
Offline
Schüler

Registriert: 09 Mai 2014, 18:56
Beiträge: 28
Danke für die prompte Antwort.
Ich versuche es mall mit tk.
Dabei stellt sich folgendes Problem.
A. Eigentlich sollte - wenn ich das richtig verstanden habe - tk schon bei mir installiert sein. Einzig Eclipse will tk nicht finden. Wie kann ich die tk Library noch meinem Projekt hinzu fügen. Wie gesagt oder noch nicht ich verwende Ubuntu 13.04

Mungo 1981


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfache GUI für Ruby
BeitragVerfasst: 15 Mai 2014, 17:15 
Offline
Metaprogrammierer

Registriert: 20 Nov 2011, 21:51
Beiträge: 693
Ich habe auf meinem Ubuntu ebenfalls einiges versucht, tk habe ich einfach unter Ruby nicht zum laufen bekommen. Die GTK-Bindings liessen sich dagegen einfach als Gem installieren, nachdem ich die gtk-*-dev Pakete installiert hatte.

@Quintus:
Kannst du Beispiele geben, was du meinst mit der falschen Richtung im GTK-Team?

_________________
Ubuntu Gnome 14.04 LTS
rvm mit App-spezifischer Ruby-Version (meist 2.2.x) und -Gemset

Github ProfilBitbucket Profil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfache GUI für Ruby
BeitragVerfasst: 15 Mai 2014, 18:00 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
NobbZ hat geschrieben:
@Quintus:
Kannst du Beispiele geben, was du meinst mit der falschen Richtung im GTK-Team?


Das GNOME-Team ist momentan dabei, GTK komplett auf GNOME3 abzustimmen. Das fing vor einiger Zeit mit dem Wegfall von GTKStock — was zu uneinheitlichen Iconsets je nach Anwendung führt — an, setzte sich über den Wegfall von Icons in Menüeinträgen (siehe selbes Dokument) sowie in ständig disfunktionalen GTK-Themes fort und gipfelte vor kurzem in Client-Side decorations. GTK3-Anwendungen sind unter Tiling-Windowmanagern wie i3 (den ich benutze) nicht mehr brauchbar. Corebird (ein Twitter-Client) ist zum Beispiel eine GTK3-Anwendung. Seit neuestem sieht das bei mir so aus: http://ftp.pegasus-alpha.eu/public/pics/corebird.png. Hier eine Variation mit Gedit.

Ich war lange Zeit ein Fan von GTK+, auch, weil es wohl die einzigen wirklich guten GUI-Bindings für Ruby hat. Aber so langsam komme ich ans Zweifeln. Das Hauptproblem ist halt, dass die Einheitlichkeit verloren geht und jede Anwendung sich dann anders bedient. Von uniformer Desktop-Bedienung / -Aussehen scheint man weg zu wollen.

Vale,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfache GUI für Ruby
BeitragVerfasst: 15 Mai 2014, 18:07 
Offline
Schüler

Registriert: 09 Mai 2014, 18:56
Beiträge: 28
@NobbZ
Danke
soll ich jetzt liber GTK verwenden.
Und dann ...
... Aber was meinst du genau mit dem nach laden des GTK Packages. Von wo soll ich was wohin laden. Und wie erzälle ich das ganze Eclipse.

Tut mir leid
Mungo 1981


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfache GUI für Ruby
BeitragVerfasst: 15 Mai 2014, 21:55 
Offline
Metaprogrammierer

Registriert: 20 Nov 2011, 21:51
Beiträge: 693
Mungo1981 hat geschrieben:
... Aber was meinst du genau mit dem nach laden des GTK Packages. Von wo soll ich was wohin laden. Und wie erzälle ich das ganze Eclipse.


Nix laden, installieren…

Installiere einfach die GTK-Dev Pakete deines Ubuntus und danach füge das GTK-Gem in der passenden Version deinem Gemfile hinzu.

Eclipse brauchst du dafür nicht. Lass den am besten ganz zu. Der ist für Java gedacht. Für Ruby gibt es deutlich geeignetere Tools wie vim, emacs oder sublime. Ich kann immer nicht nachvollziehen, wie man sich für eine Sprache die neben Python eigentlich der Inbegriff von Rapid- und Agile-Development ist, sich eine IDE ans Bein bindet, deren Start im Durchschnitt länger dauert als die nächsten 10 Entwicklungschritte…

_________________
Ubuntu Gnome 14.04 LTS
rvm mit App-spezifischer Ruby-Version (meist 2.2.x) und -Gemset

Github ProfilBitbucket Profil


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: