Die Programmiersprache Ruby

Blog|

Forum|

Wiki  


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: der Ruby Interpreter
BeitragVerfasst: 18 Aug 2013, 11:57 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 18 Mai 2005, 22:16
Beiträge: 219
Wohnort: Bochum
Hallo,

kann mir jemand helfen im C-Quelltext für ein eigenes Ruby die Typenbezeichnungen zu ändern?

Ich muss wissen, was man in welchen Quelldateien umbenennen muss, damit ich mein eigenes Ruby kompilieren kann, in dem dann z.B. die der Standardtyp für Text nicht "String", sondern "Text" heißt.

Vielen Dank.

Joern


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der Ruby Interpreter
BeitragVerfasst: 18 Aug 2013, 13:57 
Offline
Lehrling

Registriert: 14 Jul 2008, 19:53
Beiträge: 79
Für Ruby 2.0.0p247: string.c, Zeile 8189, "String" durch "Text" ersetzen. Das sollte es größtenteils gewesen sein. Fehlermeldungen gibt es auch noch und Skripte, wie z.B. die Test Suite, erwarten String. Reicht dir ein einfaches "Text = String" in der Ruby-Welt nicht?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der Ruby Interpreter
BeitragVerfasst: 18 Aug 2013, 16:12 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
Ist das nur eine Fingerübung, um mal auszuprobieren „was geht“ oder soll das ernsthaft eingesetzt werden? Auf die Dauer wirst du einen Fork von Ruby allein vermutlich nicht warten können, aber aus purem Interesse einfach mal im Ruby-Quellcode zu lesen/zu ändern kann ich jedem nur empfehlen :-)

Sollte es etwas ernsthaftes werden: Man kann mit Ruby hervorragende interne DSLs schreiben (Stichwort #instance_eval), das erfordert keine Änderungen am Ruby-Interpreter.

Vale,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der Ruby Interpreter
BeitragVerfasst: 18 Aug 2013, 16:34 
Offline
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 18 Mai 2005, 22:16
Beiträge: 219
Wohnort: Bochum
Ich hab erwartet man kann einfach Typennamen Aliasen oder sowas.

Ich lernte Ruby und wegen der Ruby Namenskonventionen musste alles so heißen, jedoch will ich bessere Namen dafür haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der Ruby Interpreter
BeitragVerfasst: 19 Aug 2013, 08:15 
Offline
Interpreter

Registriert: 10 Dez 2007, 17:37
Beiträge: 1906
Wenn dir die Klassennamen nicht gefallen, dann geh den Weg, den dir Cremno beschrieben hat. Erzeuge ein gem mit allen Aliasen und binde dieses gem immer ein. Den C Quelltext zu editieren, macht zu viel mühe, vor allem wenn es mal wieder ein Update gibt.

Warum gefällt dir der Name String nicht? Er gibt genau das wieder, was es ist eine Sequence von homogenen Daten. Dies kann nicht nur Text sein, sondern auch binary Data.

_________________
Grüße
Jack


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: