Die Programmiersprache Ruby

Blog|

Forum|

Wiki  


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Flow (Ruby-Portal-Einstiegsseite)
BeitragVerfasst: 10 Feb 2014, 23:27 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
Hihi. Beweis: http://www.ruby-portal.de

Zitat:
Flow


Ernsthaft: Wollen wir mal Brainstorming machen, was auf einer Einstiegsseite drauf sein sollte?

Valete,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10 Feb 2014, 23:49 
Offline
Böser Admin
Benutzeravatar

Registriert: 29 Jul 2005, 22:41
Beiträge: 2065
Wohnort: Beijing
rofl sorry. das ist ein anderes projekt. bin offen für Vorschläge was wir da drauf packen.

_________________
mruby.sh | Ruby-Mine | Homepage


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11 Feb 2014, 00:09 
Offline
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: 28 Feb 2012, 21:58
Beiträge: 86
Wohnort: NRW
Naja, wie wäre es denn mit einem hübschen logo und 3 große links zu dem Wiki,Forum,Blog ?
Das wäre jetzt so mein erster Einfall. :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11 Feb 2014, 00:17 
Offline
Metaprogrammierer

Registriert: 20 Nov 2011, 21:51
Beiträge: 693
Wäre jedenfalls für den Anfang ein Anfang und besser als die gegenwärtige Weiterleitung…

Vielleicht der Vollständigkeit halber noch zum Chat und ruby-lang.org sowie rubyonrails.org, immerhin mit die Hauptthemen hier.

_________________
Ubuntu Gnome 14.04 LTS
rvm mit App-spezifischer Ruby-Version (meist 2.2.x) und -Gemset

Github ProfilBitbucket Profil


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11 Feb 2014, 00:36 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
Wo wir gerade dabei sind. Ich habe neulich kurz mit Jan (der mit dem unleserlichen Nick hier im Forum) darüber gemailt, was mit rubynetz.de passiert ist. Er hat es aus Zeit-, Kosten- und Interessengründen eingestellt, aber ich fand die Idee trotzdem gut, einen Aggregator von Blogs der deutschsprachigen Ruby-Community zu haben. Wenn ich meine Klausurenphase hinter mir habe, werde ich mich der Idee noch einmal widmen, evtl. wäre auch das verlinkungsfähig. Davon ab: Es kommen hier immer mal wieder Ruby-Installationsfragen rein. Evtl. sollten wir einen Wiki-Artikel zur ordentlichen Installation von Ruby auf Deutsch schreiben und dann direkt da verlinken. Wenn keiner schneller ist, fange ich nächste Woche mal mit dem Artikel an.

Insgeheim träume ich ja auch davon, zumindest die Core-Dokumentation von Ruby ins Deutsche zu übersetzen… Aber da muss ich mir noch was schlaues ausdenken, wie man das RDoc so beibiegt, dass ich nicht das ganze Ruby-Repo forken muss.

Valete,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11 Feb 2014, 11:37 
Offline
Metaprogrammierer

Registriert: 20 Nov 2011, 21:51
Beiträge: 693
Quintus hat geschrieben:
aber ich fand die Idee trotzdem gut, einen Aggregator von Blogs der deutschsprachigen Ruby-Community zu haben.


Ja, die Idee finde ich auch nicht schlecht… Vielleicht in einem Nachbarthread erst einmal eine Auswahl treffen. Zum anderen ist die Frage, nimmt man jeden auf der einem über den Weg läuft oder versucht man eine Qualitative Auswahl zu treffen? Wenn Auswahl, welches Gremium entscheidet?

Quintus hat geschrieben:
Davon ab: Es kommen hier immer mal wieder Ruby-Installationsfragen rein. Evtl. sollten wir einen Wiki-Artikel zur ordentlichen Installation von Ruby auf Deutsch schreiben und dann direkt da verlinken. Wenn keiner schneller ist, fange ich nächste Woche mal mit dem Artikel an.


Du hast zwar recht, dass diese Fragen immer wieder auftauchen, aber jetzt mal ehrlich, warum kommen diese Fragen überhaupt auf? Die Leute haben ein Tutorial benutzt, dass für Ruby 0.5 mit Rails 1.1 ist… Oder eben gar keine Anleitung gelesen und einfach mal gemacht. Die Leute sollen einfach auf der offiziellen Seite die offizielle Installationsanleitung nutzen. Wer das erste mal auf Ruby stößt braucht kein RVM. Erst mal soll er die Version aus seinem Paketmanager nehmen oder von ruby-lang runterladen und die Pfade eben selber anpassen (Wer dazu nicht rudimentär in der Lage ist, sollte vom Programmieren eh die Finger lassen).

Quintus hat geschrieben:
Insgeheim träume ich ja auch davon, zumindest die Core-Dokumentation von Ruby ins Deutsche zu übersetzen…


Lass es bleiben… Ich habe mit einer etwa 20 Mann starken Gruppe ähnliches für POV-Ray versucht, nach 2 Jahren haben wir das Projekt wieder aufgegeben, weil selbst in einem Projekt, dass sich so langsam bewegt wie POV-Ray, man mehr dabei war alte Übersetzungen zu überarbeiten als neue zu machen. Und Ruby bewegt sich ungleich schneller… Aber wenigstens scheint da die Doku stabil…

Quintus hat geschrieben:
Aber da muss ich mir noch was schlaues ausdenken, wie man das RDoc so beibiegt, dass ich nicht das ganze Ruby-Repo forken muss.


Und da kommt gerade mein verquirlt verdrehtes Hirn mit seinen Blöden Ideen ins Spiel… Warum nicht "einfach" RDoc so umbiegen, dass es generell multilingual wird? Mal grob skizziert stelle ich das folgendermaßen vor:

  1. Dokumentation steht in der Hauptsprache direkt im Source, alles wie bisher, falls nicht anders spezifiziert wird Englisch angenommen.
  2. Dokumentation für andere Sprachen erfolgt unterhalb des Projektroots in einem Unterverzeichnis rdoc/<lang-code>/. Darin liegen ein bis viele Ruby-Dateien, in denen man die Dokumentation und die Funktions-/Klassenrümpfe hat.
  3. Dokumentation wird dann so erzeugt, dass die Sprachen untereinander verlinkt sind und im Falle von fehlender Dokumentation in Sprache X einfach die Doku aus der Default-Sprache angezeigt wird (das übliche Fallback). Eventuell sogar die Original Doku immer mit auf der Seite in einem hidden Div, per JS anzeigbar…

Das mal so als grobe Idee und ersten Einwurf. Aber auch das vielleicht besser in einem anderen Thread besprechen…

_________________
Ubuntu Gnome 14.04 LTS
rvm mit App-spezifischer Ruby-Version (meist 2.2.x) und -Gemset

Github ProfilBitbucket Profil


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: