ACHTUNG. Das ist ein Archiv des alten forum.ruby-portal.de. Die aktuelle Mailingliste gibt es auf lists.ruby-lang.org/pipermail/ruby-de.

NOTICE. This is a ready-only copy of the old forum.ruby-portal.de. You can find the current mailing list at lists.ruby-lang.org/pipermail/ruby-de.

Die Programmiersprache Ruby

Blog|

Forum|

Wiki  


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 22 Jul 2009, 10:05 
Offline
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: 10 Mai 2009, 22:59
Beiträge: 199
Wohnort: Barcelona
Ich interessiere mich immer fuer Neuigkeiten zu Ruby 2.0.
Von daher hab' ich mal einen Thread dazu aufgemacht. (Hab' mit der Suche keinen gefunden...)

Hier koennen dann also alle Infos zu der 2.0 Version gepostet werden. :)


Als Anfang:

www.heise.de/ix/artikel/2008/10/050/

=> Ausblick auf 2.0, beschreibt Aenderungen der 1.9 Version


[mod-edit janfri]Ins Core-Forum verschoben.[/mod-edit]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 22 Jul 2009, 17:41 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 21 Mai 2007, 11:30
Beiträge: 1283
Wohnort: Thüringen
Uff, der Heise-Artikel ist aber schon hoffnungslos veraltet. Ruby 2.0 ist noch in ferner Zukunft und welche Features es letztlich bis dorthin schaffen ist ebenso unklar.

Zitat:
Sie gilt mehr als Experimentierfeld und soll keinesfalls die aktuell als stabil gekennzeichnete und für den Produktiveinsatz vorgesehene Version 1.8.7 ablösen. Das soll Ruby 2.0 vorbehalten bleiben
Das hat sich doch meines Wissens ebenfalls geändert. So wie ich das verstanden habe, soll die 1.9er Reihe eine Produktivversion werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 23 Jul 2009, 12:56 
Offline
Interpreter

Registriert: 29 Okt 2002, 14:25
Beiträge: 2137
Kai hat geschrieben:
So wie ich das verstanden habe, soll die 1.9er Reihe eine Produktivversion werden.

Die 1.9.1 ist die aktuelle stabile Version!

_________________
Ruby-Mine

"Simplicity is the ultimate sophistication." Leonardo da Vinci


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 23 Jul 2009, 13:27 
Offline
Hacker

Registriert: 24 Nov 2008, 14:56
Beiträge: 475
wäre das ganze nicht eher ein artikel im wiki? (nur weil wir das thema wiki "neulich" noch hier im forum hatten...)

gruss,
tom.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 23 Jul 2009, 13:43 
Offline
Interpreter

Registriert: 15 Mär 2005, 19:26
Beiträge: 6142
Wohnort: Karlsruhe
case hat geschrieben:
wäre das ganze nicht eher ein artikel im wiki?

Sollte sich nicht unbemerkt etwas geändert haben, lohnt sich derzeit kein echter Artikel bezüglich Ruby 2.

Frei nach Matz enthält Ruby 1.9 das, was von Ruby 2 derzeit machbar ist, während eine Arbeit an den Features für Ruby 2 derzeit noch nicht begonnen wurde.

Mehr kann man derzeit dazu wohl nicht schreiben.

_________________
WoNáDo.set_state!(:retired)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 23 Jul 2009, 15:58 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
case hat geschrieben:
wäre das ganze nicht eher ein artikel im wiki? (nur weil wir das thema wiki "neulich" noch hier im forum hatten...)
http://wiki.ruby-portal.de/Ruby#Ruby_1.9_und_2
Ist allerdings noch ein wenig schmal. :wink:

Vale,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 13 Aug 2009, 16:53 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 02 Jan 2005, 20:15
Beiträge: 1360
Meiner Meinung nach ist es besser im Forum wild zu diskutieren und Infos reinzuwerfen, bevor das ganze dann in einem Wiki "finalisiert" wird.

Ich denke auch, in ferner Zukunft, sollte das ganze besser integriert werden - ich meine so das man z.bsp den Text als Moderator auswählen kann, und mittels "ins Wiki" damit gleich ins wiki transferiert. Aber hier spekuliere ich nur was ich gerne hätte.

Mir fällt halt in letzter Zeit oft auf das bei Projekten phpbb3 Foren, trac accounts, mediawiki, und git(oder svn) verwendet werden, und ich finde es halt besser wenn das alles besser integriert wäre. Jede Komponente für sich genommen ist nämlich sehr hilfreich aber das Zusammenspiel ist eben nicht optimal.

_________________
Retired. Macht es gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 21 Feb 2010, 14:05 
Offline
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: 15 Dez 2007, 12:19
Beiträge: 149
Wohnort: Heilbronn
Meiner Meinung nach sollten sie die Sprache etwas konsequenter modellieren.

Das man z.b. auch Blöcken noch Blöcke übergeben kann etc. Ruby hat schon noch einige Macken, so gut wie es ist. Gerade in der Konsequenz.

Objektorientiert ist schon konsequenter als in Java z.b. - aber könnte durchaus besser sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 21 Feb 2010, 15:49 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 21 Mai 2007, 11:30
Beiträge: 1283
Wohnort: Thüringen
kb hat geschrieben:
Das man z.b. auch Blöcken noch Blöcke übergeben kann etc. Ruby hat schon noch einige Macken, so gut wie es ist. Gerade in der Konsequenz.

in Ruby 1.9 geht das doch schon.


1
2
swap = ->(x, y, &b) {b[y, x]}
swap.(2, 3) {|a, b| a**b} # => 9


Das das in der normalen Block-Schreibweise nicht geht, liegt am Parser. Aber auch da kann man Proc-Objekte als normale Parameter übergeben, nur nicht eben als Blöcke.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 01 Mär 2010, 11:13 
Offline
Rubyist
Benutzeravatar

Registriert: 04 Jun 2008, 22:03
Beiträge: 394
hm ich wäre dafür das man Ruby irgendwann nicht mehr in C macht sondern in C++, da wäre es an einigen stellen einfacher erweiterungen zu bauen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 01 Mär 2010, 13:15 
Offline
Metaprogrammierer

Registriert: 03 Feb 2008, 15:36
Beiträge: 682
Wohnort: Aachen, NRW
Hanmac hat geschrieben:
hm ich wäre dafür das man Ruby irgendwann nicht mehr in C macht sondern in C++, da wäre es an einigen stellen einfacher erweiterungen zu bauen


dafür gibt es ja rubinius

_________________
-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 01 Mär 2010, 17:51 
Offline
Rubyist
Benutzeravatar

Registriert: 04 Jun 2008, 22:03
Beiträge: 394
es gibt auch noch sowas wie rice, trotzdem sind beide nicht so ganz das wahre ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 01 Mär 2010, 19:42 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 03 Jul 2006, 14:53
Beiträge: 4872
Wohnort: RLP
Das könnte einfach daran liegen, das C++ keine gute Plattform ist, um ein Objektmodell draufzusetzen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 02 Mär 2010, 10:07 
Offline
Hacker
Benutzeravatar

Registriert: 03 Nov 2006, 22:48
Beiträge: 440
Wohnort: [:rhein, :mosel].join
Wenn hier schon Wünsche geäußert werden, füge ich meine noch schnell hinzu:

  • Tail recursion optimization
  • Polymorphe Methoden
  • Prozesse wie in Erlang
  • eine Space Invaders-Implementierung in der Standardlib (mit Kamelen und Schlangen statt Außerirdischen)

_________________
stefankloeckner.blog.de

"Deine Mauerzinnen mache ich aus Rubin und all deine Grenzen von erlesenen Steinen." - Die Bibel, Jesaja 52.54


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ruby 2.0
BeitragVerfasst: 02 Mär 2010, 15:00 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 21 Mai 2007, 11:30
Beiträge: 1283
Wohnort: Thüringen
toxicburst hat geschrieben:
Wenn hier schon Wünsche geäußert werden, füge ich meine noch schnell hinzu:

  • Polymorphe Methoden

Was meinst du damit? Methodenüberladung? Ich denke die klassische Methodenüberladung dürfte in Ruby schwierig werden, da Variablen keine Typen haben. Es wäre aber cool wenn man das case-Statement etwas tunen könnte, so dass es wie ein Pattern-Matching in funktionalen Sprachen arbeitet.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: