ACHTUNG. Das ist ein Archiv des alten forum.ruby-portal.de. Die aktuelle Mailingliste gibt es auf lists.ruby-lang.org/pipermail/ruby-de.

NOTICE. This is a ready-only copy of the old forum.ruby-portal.de. You can find the current mailing list at lists.ruby-lang.org/pipermail/ruby-de.

Die Programmiersprache Ruby

Blog|

Forum|

Wiki  


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 03 Nov 2014, 06:03 
Offline
Böser Admin
Benutzeravatar

Registriert: 29 Jul 2005, 22:41
Beiträge: 2065
Wohnort: Beijing
Hi alle zusammen,

wie von einigen bemerkt gab es in den letzten Monaten einiges an Problemen mit dem Forum. An dieser Stelle will ich mich erstmal Entschuldigen für die Probleme.

Im Allgemeinen war dieses Jahr für mich etwas hektisch. Mein Nachwuchs kam zur Welt und ich bin seit einiger Zeit neben meinem Job dabei zwei weitere Firmen hochzuziehen. Das alles führt dazu, dass ich die (eigentlich nicht wirklich hohen Anforderungen) der Administration des Forums nicht wirklich zeitnahe nachgehen kann.

So, genug der Ausreden. Ich würde das Forum hier weiterführen aber die allgemeine Qualität wir sicherlich in absehbarer Zeit nicht besser. Also stelle ich hier die Option in den Raum das jemand der Willens und in der Lage ist, dass Forum weiterzuführen dieses sehr gerne von mir übernehmen kann.

Das Forum ist jetzt etwas mehr als 10 Jahre alt und es sind viele Leute gekommen und gegangen, ich würde mich freuen wenn wir es weitere 10 Jahre im Netz behalten könnten!


Gruss
Daniel

_________________
mruby.sh | Ruby-Mine | Homepage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 18 Nov 2014, 16:15 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
Sehr schade, dass sich hier niemand zu einer Antwort hingerissen fühlt.

Ich denke, es ist an der Zeit, Daniel für seine Anstrengungen für dieses Forum wirklich einmal ein dickes DANKE auszusprechen. Die deutschsprachige Ruby-Community wäre ohne dieses Forum nicht so herangewachsen wie sie es ist. Vielen Dank dafür.

Es ist sehr ruhig geworden in diesem Forum. So ruhig, dass sich die Frage stellt, ob sich eine Fortführung überhaupt noch lohnt. Ich empfinde das als einen sehr schmerzlichen Vorschlag, aber wir haben in diesem Forum mehr aktive Moderatoren als normale Mitglieder (nämlich 2, NobbZ und mich). forum.ruby-portal.de ist seit Jahren meine Startseite, aber das Portal welkt dahin. Das kann kaum an mangelndem Interesse an Ruby im deutschen Raum liegen; es gibt sehr aktive User Groups in einzelnen Städten, insbesondere in Berlin. Allein, das Interesse an einer gesamtdeutschen Community fehlt. Was ich sehe, ist, dass es ein Interesse nur gibt an englischen Ressourcen und Kommunikationsplattformen. Ich empfinde das als falsch, eine Programmiersprache zeichnt sich durch Internationalität aus, und diese ist nur dann gewährleistet, wenn auch Ressourcen in den jeweiligen einzelnen Sprachen verfügbar sind. Insbesondere geht es hier um den Einstieg; viele Leute sind in Englisch nicht so sattelfest, wie es für eine auch nur anfängliche Beschäftigung mit der Sprache erforderlich wäre. Ich selbst habe mit Ruby Englisch gelernt; vor meiner Beschäftigung damit konnte ich kaum einen fehlerfreien Satz auf Englisch schreiben. Nicht jeder hat diese Energie, neben einer Programmiersprache auch gleich noch eine Fremdspreche zu lernen, sodass ich es bedaure, wenn diese Leute als Außenseiter wahrgenommen werden. Bei meinem Besuch in Köln habe ich nur verständnislose Blicke für diese Gedanken geerntet, frei nach dem Motto, „das braucht doch kein Mensch“. Das ist auch einer der Gründe, warum mein Engagement für die Übersetzung von ruby-lang.org ins Deutsche erheblich nachgelassen hat.

Unter diesen Umständen halte ich, so leid es mir tut, eine Fortführung eines deutschsprachigen Ruby-Forums für überflüssig. Alle Welt rennt gleich zu englischsprachigen Plattformen. Alles, was hier noch aufschlägt, sind Eintagsfliegen, die nach einem Besuch gleich wieder weg sind. Das ist kein Zustand. Auf Ruby-Talk gibt es wenigstens hin und wieder Diskussionen über Fragen, über dich ich auch als fortgeschrittener Rubyist noch nachdenken muss. Anfängerhilfe macht zwar auch Spaß, aber nur, wenn diese Leute nicht gleich wieder verschwinden. Wenn ich sehe, dass jemand an den gegebenen Hilfestellungen lernt und mit der Zeit anfängt, selbst Fragen zu beantworten, dann bin ich glücklich und weiß, dass meine Hilfe sinnvoll war. So aber stehe ich hier vor einem entlaubten Wald, dessen weitere Erhaltung mehr Kosten als Nutzen verursacht.

Widersprecht mir! Ich mag das selbst nicht so recht glauben mögen...

Valete,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 18 Nov 2014, 16:20 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
Noch etwas. Daniel, du erhebst seit Jahren Statistiken über die Nutzung des Forums (ich habe regelmäßig „stats.bovensiepen.net“ in meinem Firefox gesehen, ohne dass ich dem weiter nachgegangen wäre). Ich bin mir sicher, dass meine Feststellungen aus dem Vorpost sich auch in Zahlen niederschlagen. Könntest du vielleicht den ein oder anderen Graphen zur Veranschaulichung posten?

Vale,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 18 Nov 2014, 19:33 
Offline
Metaprogrammierer

Registriert: 20 Nov 2011, 21:51
Beiträge: 693
Ich habe mich ursprünglich nicht zu diesem Thema geäussert, weil mir selber im Moment die finanziellen Möglichkeiten fehlen das Forum zu übernehmen.

Allerdings empfände ich es als schade das Forum zu verlieren.

Selbst bei mir an der FH stelle ich immer wieder fest, dass es Menschen gibt, die sich zu Studium in der IT entschliessen ohne ein Wort Englisch sprechen zu können (OK, für "ah bottlee off bier" reichts meistens doch noch). Jetzt werden zwar Duck-Typed-Sprachen hier nicht behandelt sondern nur am Rande deren Existenz erwähnt, dennoch ist es in meinen Augen wichtig Deutschsprachige Communities zu haben.

Ich denke nämlich, dass Ruby an anderen (Fach)Hochschulen durchaus gelehrt wird, wohingegen wir Sprachen hatten die es wo anders nur eingeschränkt gibt. Und gerade diese (Haskell) machte vielen extreme Probleme. Zwar nicht nur wegen der Sprachbarriere (deutsche Ressourcen waren sparsam) sondern auch wegen des funktionalen Denkansatzes.

Auch wenn mein Geschreibsel etwas ungeordnet ist (bin gesundheitlich stark angeschlagen und hab nen Berg voll Arbeit aus der FH auf dem Schreibtisch liegen), liegt mir viel an der Erhaltung des Forums. Komplett übernehmen kann ich nicht aber ich bin gerne bereit Daniel meine Zeit zur Verfügung zu stellen und bei der Administration zu helfen wo es geht. Ich verstehe allerdings auch, wenn er dieses Angebot aufgrund von Sicherheitsbedenken ablehnt, wir kennen uns ja nur von hier…

_________________
Ubuntu Gnome 14.04 LTS
rvm mit App-spezifischer Ruby-Version (meist 2.2.x) und -Gemset

Github ProfilBitbucket Profil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 30 Nov 2014, 12:45 
Offline
Böser Admin
Benutzeravatar

Registriert: 29 Jul 2005, 22:41
Beiträge: 2065
Wohnort: Beijing
Ich hab mal kurz die Statistik abgerufen:
Bild
Deine Einschätzung entspricht definitiv der Realität. In 2011 wurde der peak erreicht bei ungefähr 95000 Unique Visits im Jahr. Seitdem gehen die Besuche kontinuierlich runter.

Ich hatte in den letzten Jahren schon häufig mit Leuten zu tun die meinten die Idee eines deutschsprachigen Forums für Ruby sei Unsinn und nicht notwendig. Bisher war mir das grundsätzlich egal da die Kosten für den Server nicht so gigantisch waren und ich durchaus Leute gesehen haben die im Forum aktiv Hilfe gesucht haben über längere Zeit. Meine Meinung ist jedoch identisch mit eurer, dass in den letzten Jahren kein Zuwachs von neuem Nachwuchs stattgefunden hat. Von daher wird das Forum weiterhin an Aktivität verlieren und irgendwann nur noch von Spambots genutzt. Ich werde das Forum zum Ende diesen Jahres auf Read-Only setzten wenn sich kein Interessierter findet und die Beiträge als Archiv zur Verfügung stellen.

Gruss
Daniel


Dateianhänge:
Dateikommentar: Statistik
Screen Shot 2014-11-30 at 18.34.22.png
Screen Shot 2014-11-30 at 18.34.22.png [ 18.31 KiB | 61510-mal betrachtet ]

_________________
mruby.sh | Ruby-Mine | Homepage
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 30 Nov 2014, 18:41 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
DanielBovensiepen hat geschrieben:
Ich hatte in den letzten Jahren schon häufig mit Leuten zu tun die meinten die Idee eines deutschsprachigen Forums für Ruby sei Unsinn und nicht notwendig.


Da ist sie, diese Attitüde, die ich wirklich bedaure. Ich habe mehrmals überlegt, ob ich das Forum übernehmen soll, aber nach dem aktuellen Stand der Dinge übernähme ich dann einen Friedhof. Ich mag aber kein Totengräber sein. Abgesehen davon, dass ich keinen PHP-Code auf meinem Server haben will... Dank dir Daniel für die Statistik.

Es ist eine Schande! Da, schaut bei der Konkurrenz! Warum geht bei Python, deren deutsches Forum nach eigenen Angaben ebenfalls 10 Jahre besteht, was bei uns nicht geht? Die Sprache Ruby mag nicht vor ihrem Ende stehen, aber die deutschsprachige Community geht vor die Hunde. Warum? Weil ein Interesse daran offenbar nicht besteht. Angeblich sei die Ruby-Community ja freundlich zu Anfängern... aber nur, wenn man gefälligst Englisch kann. Und um auf Deutsch zu diskutieren, um auch mal für interessantere fortgeschrittene Diskussionen zu sorgen, dafür ist man sich zu schade.

Die Sprache Ruby habe ich immer gemocht. Sie ist von den Sprachen, mit denen ich mich befasst habe, diejenige, die die Balance zwischen sehr guter Lesbarkeit und Funktionalität am besten hinbekommen hat. Die Community aber, die noch vor wenigen Jahren wirklich angenehm und lobenswert war, siecht dahin. Was ist geschehen? Sie erodiert, und das zu einer Zeit, in der die Sprache selbst funktional zu neuen Höhen aufsteigt. Was braucht diese Community, um wieder ein Interesse auch an deutschsprachigem Content hervorzurufen?

Mit mruby steht sogar ein ernsthafter Konkurrent zu Lua auf dem Plan. Es ist mir unbegreiflich, wie sich daran keinerlei Interesse entzünden kann. Ich stehe bei meinem Hobbyprojekt mittlerweile kurz vor dem ersten Release, seit ich das Projekt übernommen habe, und dabei handelt es sich meines Wissens nach um das erste Spiel, das mruby als Scripting-Engine einsetzt (die ich dort eingebaut habe). Kann man damit Interesse generieren? Braucht es erst Google-AdWords-Anzeigen? Diese Community ist als solche nicht mehr zu bezeichnen. Mehr als kleine Grüppchen, die jede für sich arbeitet, scheint es ja nicht mehr zu geben. Ja gewiss, es gibt den Ruby Berlin e.V., das ist mir bekannt; Skade war selbst langjähriges Mitglied in diesem Forum. Aber auch dort hat man an einer Plattform für gesamtdeutsche Diskussionen offenbar keinen Bedarf. Es wäre sonst an der Zeit, dass dieser Verein die Trägerschaft des Forums übernehmen sollte und es wenigstens in irgendeiner Weise bewerben sollte, wenn er für sich in Anspruch nehmen will, für mehr als nur Berlin zu sprechen. Mir scheint aber, dass Kollegen, die nicht ihren ständigen Aufenthalt in Berlin haben und womöglich des Englischen nicht mächtig sind, nicht von Relevanz sind.

...es scheint, dass ich frustriert bin. Ich bitte meine Wortwahl zu entschuldigen, aber ich begleite dieses Forum nun schon ein paar Jahre und dieser schmächliche Niedergang enttäuscht mich über alle Maßen.

Valete,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 01 Dez 2014, 17:18 
Offline
Interpreter

Registriert: 10 Dez 2007, 17:37
Beiträge: 1906
@Quintus, Dein Frust ist verständlich. Doch ich kann nicht bei allen Aussagen zu stimmen. Dein Link zum Python-Forum zeigt sehr gut wie es dort aussieht. Sie haben 11.000 Mitglieder wir hier 3.600. Hängt das vielleicht mit der Verbreitung der Sprache Ruby und Python zusammen?

Das python Forum hat 262.495 Beiträge. Davon 150.000 Beiträge im Allgemeinen Thread, 16.000 unter Netzwerk und 14.000 beim Framework/Lib Tkinder.

Wir haben 80.000 Beiträge davon bei Rails 28.000.

Sagt das jetzt, das die Leute hier weniger aktiv sind?

Für mich sieht es so aus als ob ein python User gerne Anfänger Fragen auf Deutsch stellt. Mehr kann ich daraus nicht ablesen.

Schade ist das schon, doch wenn kein Bedarf besteht, dann kann man diesen nicht künstlich erzeugen.

Vielleicht sieht es ja in 1-2 Jahren wieder anders aus. Vielleicht gibt es bald ein Killer Framework/Lib das Ruby
wieder nach vorne katapultiert.

_________________
Grüße
Jack


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 01 Dez 2014, 18:21 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
slowjack2k hat geschrieben:
Sagt das jetzt, das die Leute hier weniger aktiv sind?


Ich sehe vor allen Dingen, dass die Anzahl an Beiträgen, die vor < 1 Monat erstellt wurden, deutlich über dem liegt, was hier neu erstellt wurde. Die rechte Spalte auf der Startseite spricht Bände.

Aber es ist wohl nicht mehr aufzuhalten. Eins habe ich aber noch. Soll ich auf ruby-lang.org einen Aufruf posten, ob jemand das Forum übernehmen will?

Valete,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 02 Dez 2014, 15:46 
Offline
Böser Admin
Benutzeravatar

Registriert: 29 Jul 2005, 22:41
Beiträge: 2065
Wohnort: Beijing
Quintus hat geschrieben:
slowjack2k hat geschrieben:
Eins habe ich aber noch. Soll ich auf ruby-lang.org einen Aufruf posten, ob jemand das Forum übernehmen will?

Grundsätzlich würde ich es kritisch sehen, dass Forum an jemanden zu übergeben der komplett neu hier auftaucht. Auch wenn der Wert gering sein mag, würde ich ungern in zwei/drei Monaten hier eine Werbehölle sehen.

_________________
mruby.sh | Ruby-Mine | Homepage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 05 Dez 2014, 01:33 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 03 Jul 2006, 14:53
Beiträge: 4872
Wohnort: RLP
Quintus hat geschrieben:
Ja gewiss, es gibt den Ruby Berlin e.V., das ist mir bekannt; Skade war selbst langjähriges Mitglied in diesem Forum. Aber auch dort hat man an einer Plattform für gesamtdeutsche Diskussionen offenbar keinen Bedarf. Es wäre sonst an der Zeit, dass dieser Verein die Trägerschaft des Forums übernehmen sollte und es wenigstens in irgendeiner Weise bewerben sollte, wenn er für sich in Anspruch nehmen will, für mehr als nur Berlin zu sprechen. Mir scheint aber, dass Kollegen, die nicht ihren ständigen Aufenthalt in Berlin haben und womöglich des Englischen nicht mächtig sind, nicht von Relevanz sind.


Ich würde dazu gerne ein paar Worte verlieren. Ich verweise gerne und häufig auf dieses Forum und finde es sehr wichtig. Ich nehme auch jede Gelegenheit wahr und freue mich immer sehr, auf deutschsprachigen Ruby-Events zu sprechen und lobbyiere dafür, das nicht immer alles auf englisch sein muss. Allerdings ist das nicht auf allen Usergruppen praktikabel, hier in Berlin ist zum Beispiel die Hälfte der Anwesenden nicht fähig, einem deutschen Vortrag zu folgen. Alle Vortragenden heute sprachen nicht fließend deutsch. Viele der Ruby-Lerngruppen im Ort sind allerdings auf Deutsch.

Ich würde aber z.B. freuen, wenn mal jemand neben Rails Girls einen allgemeinen Ruby-Kurs, gerne auch auf Deutsch, anbieten würde. Problem: will jeder, will aber niemand machen. Auch die Rails Girls selbst sind nicht gerade mit viel Personal bestückt, die machen das alles selbst, inzwischen sind das sogar großteils ehemalige Kursteilnehmerinnen. Und da sind wir schon beim nächsten Problem: viele im RB e.V. aktive Mitglieder sind Expats. Wenn ich z.B. eurucamp auf Deutsch machen würde, könnte die Hälfte der Orga den Vorträgen nicht folgen. Wir versuchen das zu verbessern, indem wir dieses Jahr Live-Transkribtion angeboten haben. Das ist gerade von denen gut angenommen wurde, die Englisch zwar lesen können, aber Vortragenden, gerade mit ihren Akzenten, nicht folgen können. Das hat meine Firma übrigens komplett aus eigener Tasche bezahlt.

Leider ist generell in Deutschland die Stimmung da, dass man halt Englisch kann, was Übersetzungsdienstleistungen ungemein teuer macht (weil selten gekauft). Fürs eurucamp hätte ich für das Budget einer deutschen Übersetzerin 2 aus dem UK einfliegen lassen können! Im UK ist es nämlich z.B. selbstverständlich, dass Theatervorstellungen untertitelt werden, entsprechend ist die Auftragslage dort sicher.

Darüber hinaus sind hier Venues für sowas auch nicht ausgerüstet - in Südamerika ist das zum Beispiel Standard! Jeder Veranstaltungsort hat schalldichte Kabinen für Synchronübersetzer! Meine Talks dort sind selbstverständlich auf Spanisch synchron verfügbar.

Auf Deutsch waren Teile der RedFrogCon auf der Froscon und Teile des RailsCamp.
Wir sind dieses Jahr auf dem Chaos Computer Congress vertreten, der auch großteils auf Deutsch ist.

Der Ruby Berlin e.V. ist ein Freiwilligenverein. Wenn ich Leute animieren kann, ein Angebot zu machen und zu betreuen, machen wir das. Der Verein selbst dient hier erstmal nur als rechtliche Person, über die wir Konto und Versicherungen machen können. Und da sind wir am Kern des Problems: wir sind offen für alle Projekte, aber nur, wenn sich Personen dafür finden. Wir adoptieren nichts aktiv. Das könnten wir garnicht leisten. Viele der Aktiven haben inzwischen 3 Jahre lang regelmässig Workshops oder Konferenzen veranstaltet, Gelder eingeholt oder Webseiten dafür gebaut. Die brauchen jetzt erstmal Pause. Die Laune ist in etwa so: [1]. Trotzdem sitzen diese Personen gerade am EC 2015. Ich bin ja noch nicht mal mit den Nacharbeiten fürs 2014er fertig. Bevor wir diese Leute gefunden haben gabs in Deutschland lange Zeit _garnichts_, was die Community gemacht hat, seit die EuRuKo weg war.

Mein einziger Urlaub dieses Jahr waren die 2 Wochen vor dem eurucamp, in denen ich eurucamp organisiert habe. Einen Teil der Orga habe ich von einer Couch in Uruguay gemacht. Mich würds so kribbeln, das Forum einfach selbst zu übernehmen, aber ich will - muss - mal wieder ein paar Frühsommerwochenenden am See liegen. Das muss wer anders machen.

Es ist auch nicht so, als wollten wir deutschsprachige Projekte nicht unterstützen. Ich hab Vereinsunterstützung bei der germany.rb angeboten, aber die Antwort klang nur so lauwarm[2]. Stattgefunden hats meines Wissens nicht. Ich kann nicht noch Leuten hinterher rennen. Ihr könnt das gerne ohne uns machen, aber dann beschwert euch auf der anderen Seite nicht, wir hätten da kein Interesse gezeigt oder würden uns nur für Berlin interessieren.
Stattdessen machen wir halt mit eine paar Leuten aus San Francisco nächstes Jahr einen Space auf der FOSDEM, die betreiben das aktiv von ihrer Seite aus und machen eine weitere JRubyConf.EU, hinter der das ganze JRuby-Team steht.

Ich habe heute nochmal auf der Rug::B rumgefragt, hoffentlich findet sich jemand. Wenn die Person die Rechnung nicht bezahlen kann/will, kriegen wir das hin. Aber wir brauchen eben die Person.

Ich bin morgen in Köln und werd das Problem auch mal dort besprechen.

[1]: https://twitter.com/nerdbabe/status/540643671159627777
[2]: viewtopic.php?p=97165#p97165

P.S.: Da Namensänderungen gerade wegen der Gemeinnützigkeit schwer sind, wird der Verein wahrscheinlich in Zukunft weiter Ruby Berlin e.V. heissen (der Name kommt daher, dass er für die Euruko gegründet wurde und man nicht größenwahnsinnig sein wollte). Wir werden aber mehr auf die Initialen setzen, die so schön passen ;).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 05 Dez 2014, 20:09 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
Skade hat geschrieben:
Wenn ich Leute animieren kann, ein Angebot zu machen und zu betreuen, machen wir das.


Spar dir das. Mir liegt das Forum sehr am Herzen und vielleicht gibt es ja doch noch einen Lichtblick. Wenn der RB e.V. mir irgendwo einen Platz gibt, wo ich das unterstellen kann (sprich: Kosten für Server und evtl. SSL-Zertifikat), kümmere ich mich um die weitere Administration des Forums. Trotzdem, wenn das so weitergeht wie bisher, haben wir bald keine Nutzer mehr; da ist jede noch so gute Administation für die Katz. Evtl. kann Daniel eine Einschätzung geben, wie teuer der Betrieb des Forums bisher war?

Nicht, dass hier noch der Eindruck ensteht, ich sei ein Miesepeter oder gar ein Troll. Also will ich mich gern betätigen und versuchen, den Betrieb hier aufrecht zu erhalten. Ich hatte nur hauptsächlich den Eindruck, dass die Arbeit, die Daniel in dieses Forum gesteckt hat, nicht (mehr) wertgeschätzt wird. Ich denke, es ist verständlich, dass ich eine Arbeit, die nicht wertgeschätzt wird und die gemessen an verschwindend geringen Nutzerzahlen recht aufwendig ist, nicht machen möchte. Wenn ich einen Beitrag zur deutschsprachigen Ruby-Community leisten kann, sofern es eine solche tatsächlich noch gibt, dann bin ich auch bereit, das zu tun.

Geht es aber so weiter wie bisher, stehen wir bald (ein Jahr? Zwei?) ohne Nutzer da. Wenn hier dann endgültig nurnoch Öde zurückbleibt, werde ich das auch nicht weiterführen.

Vale,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 20 Mär 2015, 16:51 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
Skade, Daniel -- soll ich hier jetzt die Administration übernehmen oder nicht? Wenn ja, könnten wir dann die genaueren Umstände klären?

Valete,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 07 Apr 2015, 09:03 
Offline
Schüler

Registriert: 04 Mai 2007, 10:13
Beiträge: 29
Wohnort: Heilbronn
Hallo an alle,

ich finde das Deutsche-Forum auch gut und deswegen kann ich folgendes Vorschlagen.

1. Ich habe einen eigenen Server -> knasan.de
2. Da ich genügend Webspace habe und Root Zugriff, könnte ich ein LXC-Container für dieses Forum erstellen.
3. Es müsste lediglich die Domain an die neuen IP angepasst werden.

Da ich meinen Server auf jeden Fall noch brauchen werde und genügend Leistung für uns alle habe - Denkt darüber nach.

Gruß
-Sandy-

EDIT: Mein Post um 8:03? Das kann nicht sein, ich denke da geht eine Uhr ohne NTP oder andere Zeitzone.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 07 Apr 2015, 12:46 
Offline
Lehrling
Benutzeravatar

Registriert: 28 Feb 2012, 21:58
Beiträge: 86
Wohnort: NRW
knasan hat geschrieben:
Da ich meinen Server auf jeden Fall noch brauchen werde und genügend Leistung für uns alle habe - Denkt darüber nach.

Also erst mal danke für dein Einsatz und Hilfsbereitschaft :) aber ich denke mal das es in sachen Serverplatz nicht mangelt sondern viel mehr der erste Schritt in Richtung das wer hier das Ruder übernehmen kann, denn daran scheitert es gerade ein wenig man muss auch verständnis dafür haben das der Daniel zur zeit nicht so viel Zeit zur verfügung hat und wahrscheinlich noch andere dinge zu tun hat.
Aber fürs erste muss der Ball in dem Thema weiter gehen und ich denke das dann der Server platz auch schnell gefunden ist und das Forum wieder ein wenig frischen Wind bekommt.

mfg Manchotix


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Administration des Forums
BeitragVerfasst: 07 Apr 2015, 13:12 
Offline
Interpreter
Benutzeravatar

Registriert: 18 Sep 2008, 22:32
Beiträge: 1821
Wohnort: NRW → UN
Es freut mich, dass in letzter Zeit die Aktivität in diesem Forum wieder zunimmt. Da habe ich auch mehr Motivation, hier zu übernehmen :-).

knasan hat geschrieben:
Da ich meinen Server auf jeden Fall noch brauchen werde und genügend Leistung für uns alle habe - Denkt darüber nach.


Das ist ein Vorschlag, über den wir nachdenken sollten. Allerdings müsste dazu die Meinung von Skade eingeholt werden, der angeboten hat, das Forum auf der Infrastruktur des Ruby Berlin e.V. unterbringen zu wollen. Ich bin deinem Vorschlag gegenüber aufgeschlossen, aber ich denke, wenn ein Verein dieser Größe die Infrastruktur trägt, ist die Zukunft auf jeden Fall gesichert.

knasan hat geschrieben:
ich denke da geht eine Uhr ohne NTP oder andere Zeitzone.


Ich vermute, die Serveruhr tickt in UTC, wie jede ordentliche Serveruhr :-). Und ohne den Code zu kennen, gehe ich davon aus, dass phpBB Zeitstempel als UTC speichert, daher ist es lediglich eine Frage der Anzeigeeinstellungen. Du kannst in deinen Profileinstellungen die Zeitzone setzen, dann sollte es korrekt sein.

Manchotix hat geschrieben:
sondern viel mehr der erste Schritt in Richtung das wer hier das Ruder übernehmen kann, denn daran scheitert es gerade ein wenig man muss auch verständnis dafür haben das der Daniel zur zeit nicht so viel Zeit zur verfügung hat und wahrscheinlich noch andere dinge zu tun hat.


Das ist es. Während Skade zumindest gelegentlich in #ruby-portal herumhängt und angesprochen werden kann, ist Daniel in Peking für uns ziemlich unerreichbar. Wie ich anderswo geschrieben habe, hat er außerdem vor kurzem Nachwuchs bekommen, sodass ihm neben der Arbeit überhaupt keine Zeit mehr bleibt. Ich habe ihm (und Skade) vor ein paar Tagen eine E-Mail geschrieben, bisher aber noch keine Antwort bekommen. Vorgeschlagen hatte ich:

  • Die Domain ruby-portal.de an den RB e.V. abzutreten,
  • Einen Datenbankdump des Forums und das Datenverzeichnis desselben zur Verfügung zu stellen und
  • Mir den erforderlichen Zugriff auf einen wie auch immer gearteten Server/Container/whatever des RB eV zu geben, damit ich mich um eine Migration kümmern kann.

Bisher habe ich keine Antwort aus dem Reich der Mitte. Vielleicht werden meine E-Mails ja von der Great Firewall abgefangen.

Wenn gar nichts hilft, müssen wir eben „forken“. :-(

Vale,
Quintus

_________________
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! — Immanuel Kant

Ich bin freischaffender Softwareentwickler und freue mich über jedes neue Projekt. Kontaktinformation auf meiner Website.

Mein Blog | GitHub-Profil | Auf Twitter: @qquintilianus | PGP/GPG-Schlüssel: B1FE 958E D5E8 468E AA20 8F4B F1D8 799F BCC8 BC4F


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: